Effektivitätsbewertung

Effektivitätsbewertung ist eine maßgebliche Methode des System-Engineerings, bei welcher für komplexe Regelungs- und Automatisierungssysteme evaluiert wird,

  • welche konkrete, quantitative (positive) Wirkung
    • in welchen Situationen, Szenarien und Einsatzgebieten
    • auf Basis welcher Systeme, Teilsysteme und Komponenten
    • in welchen Ausprägungen, Konfigurationen und Parametrierungen

erzielt werden können.

Damit ist die Effektivitätsbewertung eine primäre Methodik zur Validierung von komplexen Systemen, Komponenten und Regelungsalgorithmen, wie etwa für das automatisierte Fahren.

In der Ausprägung von ANDATA lässt sich damit auch identifizieren, welche System-Komponenten die meisten Verbesserungspotentiale für eine effektive und effiziente Systementwicklung aufweisen und damit den besten Kosten/Nutzen-Faktor bzgl. den Entwicklungsaufwendungen haben.

Referenzen und Tools

ANDATA ist einer der Erfinder der vorausschauenden Effektivitätsbewertung von integralen Sicherheitssystemen. U.a. sind erste Konzeptvarianten der Effektivitätsbewertung von ANDATA über die Automotive Safety Technologies GmbH in openPass und P.E.A.R.S. eingeflossen. Eine verallgemeinerte und erweiterte Version der Effektivitätsbewertung ist inzwischen direkt im Stipulator integriert bzw. dort über anwendungsspezifische Erweiterungen einfach verfügbar.