Neugestaltung von VERONET

Aus gegebenen Anlass haben wir am Jahresbeginn 2021 unsere VERONET-Website neu aufgesetzt und erweitert. Doch am besten schauen Sie selbst direkt unter www.veronet.eu!

Projekt-Kickoff DIGEST - Digitaler Zwilling für das Verkehrssystem

(C) DLR

Durch die anstehende Einführung des vernetzten, (teil-)automatisierten Fahrens ergeben sich vollkommen neue Möglichkeiten für eine effizientere Gestaltung des Verkehrs inklusive weiterer Verbesserungen in der Sicherheit. Einhergehend ergeben sich aber auch neue Aufgaben und Herausforderungen für die Fahrzeughersteller und Straßenbetreiber, welche sich mitunter durch sogenannte "Digitale Zwillinge" vom Verkehr und von der Verkehrsinfrastruktur am besten lösen lassen.

Gestern haben wir offiziell unser Projekt DIGEST gestartet, welches Konzepte und Spezifikationen von transnationalen digitalen Zwillingen des Straßensystems für eine europäische Umsetzung entwickelt und in ausgesuchten Regionen in Österreich, Deutschland und der Schweiz für BASt, ASFINAG und ASTRA prototypisch umsetzt und valdiert.

Wir freuen uns wieder gemeinsam im starken Konsortium aus den Partnern Logistikum der FH Oberösterreich, Arndt IDC, HiTec marketing, DLR und ANDATA arbeiten zu können und u.a. die Erfahrungen und Erkenntnisse aus den Projekten WienZWA, Connecting Austria, COPE sowie unsere Expertise in Modellbildung & Simulation von automatisierten Fahrzeugen und Verkehr einzubringen.

Volkswagen car.SW Org steigt in die Automotive Safety Technologies ein

Mit November 2020 wurde der Audi-Anteil an unserer Tochterfirma Automotive Safety Technologies GmbH (ASTech) von der neuen Volkswagen car.SW Org übernommen. An den Anteilen von ANDATA ändert sich nichts.

Insbesondere freut uns dabei, dass damit der ursprüngliche Gründungsauftrag der ASTech (datengetriebene Entwicklung von Fahrzeug-Software mit Künstlicher Intelligenz in Kombination mit szenario- und simulationsbasierter Entwicklung und Validierung) eine Bestätigung, Aufwertung und Beschleunigung erhält und wir damit einen wesentlichen Beitrag am Wandel von Volkswagen zu einem Technologie-Konzern beitragen können.

Projektstart IntIntSect: Die intelligente Kreuzung

Die Partner von TU-Wien, KfV, Swarco, Komobile und ANDATA starten das Projekt "IntIntSect - Die intelligente Kreutung" in Kooperation mit der MA33 der Stadt Wien.

Dabei geht es darum die bestmögliche, "intelligente" Regelung einer Kreuzung unter Nutzung aller Möglichkeiten durch die neuartige Vernetzung aller Verkehrsteilnehmer untereinander und mit der Infrastruktur, um sowohl Sicherheit, die Effizienz des Verkehrsfluss als auch die Effizienz der Verkehrsteilnehmer zur Energieeinsparung und Reduktion der Emissionen zu verbessern. Das Projekt IntIntSect greift die Erfahrungen und Methoden des "Anwendungsfall Kreuzung" aus dem Projekt Connecting Austria auf, um so die Forschung und Entwicklung kontinuierlich und konsequent fortzuführen, in der Funktion zu erweitern und für alle Verkehrsteilnehmer zu verallgemeinern.

ANDATA in Hanau bei der Automotive CAE Grand Challenge 2020

Am 29./30.9. fand die diesjährige automotive CAE Grand Challenge in Hanau als Hybrid-Event unter gewohnt perfekter Organisation durch carhs - auch unter den aktuell schwierigen Randbedingungen - statt.

ANDATA konnte dabei einen Einblick auf in die aktuellen Entwicklungen und Erfahrungen zur automatisierten Auswertung von Finite-Element-Simulationen im Simulationsdatenmanagement mittels diverser KI-Methoden geben. Neben der bereits traditionellen, automatisierten Daten-Plausibilisierung mittels Expertensystemen im Expectator wurde auch der revolutionäre Ansatz zum "maschinellen Verstehen" von dynamischen Ergebnissen von 3D-Strukturen bzw. der automatisierten Analyse von 4D-Daten mittels KI in Aussicht gestellt.

Mehr über die aktuellen Entwicklungen im Rahmen von CoMModO (Complex Material Modelling Operations) erfährt man von info@andata.at.

 

Weitere Details zu den Nachrichten erfahren Sie jeweils auf Anfrage an info@andata.at.