ANDATA Neuigkeiten

Erfolgreicher Projektabschluss von Metrics: Anomalie-Erkennung und Versagensprognose bei Eisenbahn-Bogies

Gemeinsam mit der Siemens Mobility Austria GmbH und der Virtual Vehicle Research GmbH konnte ANDATA das F&E-Projekt Metrics erfolgreich abschließen. Dabei ging es darum, dass man mit Hilfe Virtueller Sensoren Anomalien und Störungen im Eisenbahn-Fahrgestell als auch in den Schienen erkennt und so frühzeitig das Versagen von Bauteilen für Anwendungen der prädiktiven Wartung auf Basis der bestehenden Beschleunigungssensoren prognostizieren kann.

ANDATA gelang es dabei die bereits bestehenden, daten- und modell-basierten Ansätze des Expertensystems, wie es im Expectator umgesetzt ist, auf Eisenbahngarnituren zu erweitern und damit wiederholt die Allgemeingültigkeit und den Pragmatismus der bestehenden, KI-basierten Lösungsansätze zu bestätigen.

Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit der Grazer Eisenbahn-Community und sehen einer Implementierung und Weiterentwicklung in diversen Folge-Projekten und äquivalenten Anwendungen entgegen.

Fragen zu unseren Projektergebnissen bitte an info@andata.at zu richten. Alternativ können Sie alle Projekt-Partner beim GRITLab im Oktober 2021 in Graz treffen.

Sieg beim Race Across Germany 2021

(C) Team MIA4

Der Sieger des Race Across Germany 2021 heißt Dominik Meierhofer!!!

Damit setzt "unser" Entwicklungs- und Testfahrer für das Projekt COPE seinen Erfolgslauf 2021 fort und liefert weiterhin wertvolle Daten zur Entwicklung von Kollisionsvermeidungssystemen für ungeschützte Verkehrsteilnehmer.

Wir gratulieren herzlich am sicheren Weg zur Vision Zero!

Weitere Detail findet man auf www.project-cope.eu.

ANDATA bei der carhs-Konferenz "Virtual Testing – Scenario Based ADAS Validation"

Nächste Woche findet die carhs-Konferenz über Virtual Testing #2: Scenario-based ADAS Validation statt.

ANDATA wird eine Präsentation mit folgenden Inhalten beitragen:

Management, Auswertung & Analyse von riesigen Szenario-Datenbasen

  • Anforderungen und Herausforderungen bei sehr umfangreichen Szenario-Simulationen
  • Prozeduren für das Qualitätsmanagement und die automatiserte Plausibilisierung der Szenario-Simulationent
  • Analyse und Interpretation specifischer Auswertungen
  • Integration des Scenario-Managements in das Anforderungsmanagement und die kontinuierlichen System-Verbesserungsprozesse

Neben Einsichten aus mehr als 16 Jahren Hands-on-Erfahrungen im Szenario-Management in der Entwicklung und Validierung von Fahrzeugsicherheitssystemen sind ein Ausblick und erste vorläufige Erkenntnisse aus dem Projekt COPE zur Vermeidung von Kollisionen mit ungeschützten Verkehrsteilnehmern durch Fahrzeug- und Infrastruktur-Vernetzung zu erwarten.

Projektstart von 5G MOBIS zur Verkehrserfassung in Salzburg

Heute erfolgte der gemeinsame Kickoff des Projekts 5G MOBIS! Auf Initiative vom Land Salzburg und dem Innovationsservice Salzburg (ITG), werden im Projekt Lösungen zur anonymen, provider-seitigen Erfassung der Verkehrsströme mittels 5G-Technologien entwickelt. Dabei werden derartige zeitliche und räumliche Genauigkeiten angestrebt, dass die Daten für neuartige Formen einer adaptiven Verkehrsregelung und für kooperative Mobilität sowie für innovative und neuartige Formen der Verkehrs- und Raumplanung verwendet werden können. Letztendlich soll damit ein weiterer Baustein zur kontinuierlichen Verbesserung und Lösung der Verkehrsprobleme dem Land Salzburg ausgehend von der Modellregion Hallein/Salzburg geliefert werden.

ANDATA freut sich gemeinsam mit Invenium und A1 unter Leitung vom iSPACE der Research Studios Austria das Vertrauen für dieses innovative, Salzburger Referenz-Projekt gewonnen zu haben!

Digitrans und ANDATA starten Kooperation zur Entwicklung neuer Validierungslösungen für automatisiertes Fahren

Die GeschäftsführerInnen von Digitrans (Mitte) und ANDATA mit der unterzeichneten Vereinbarung

Digitrans ist das neutrale und Hersteller-unabhängige Testfeld für automatisiertes, vernetztes Fahren in Österreich mit Fokus auf Güterverkehr und Logistik.

ANDATA ist seit mehr als 16 Jahren in der Simulations- und Daten-basierten Entwicklung und Absicherung von Fahrzeugsicherheitssystemen, automatisierten Fahrfunktionen und in der Verkehrsautomatisierung tätig.

Die Entwicklung und Validierung von kooperativen, vernetzten, automatisierten Fahrfunktionen benötigt jedenfalls eine geschickte Kombination passender Simulationsverfahren mit Daten und Messungen aus dem realen Betrieb in entsprechenden Testfeldern.

Digitrans und ANDATA starten dafür eine Kooperation, um die jeweiligen Möglichkeiten, Kompetenzen, Infrastrukturen und Produkte zu kombinieren. Insbesondere sollen dabei konkrete, neue und innovative Lösungen gemeinsam entwickelt werden, welche die Einführung von automatisierten und fahrerlosen Transportsystemen bedeutend sicherer, effektiver und effizienter machen.

 

Weitere Details zu den Nachrichten erfahren Sie jeweils auf Anfrage an info@andata.at.