ANDATA und Connecting Austria bei der VDI/VW-Gemeinschaftstagung Fahrerassistenzsysteme und automatisiertes Fahren

Die 34. VDI/VW-Gemeinschaftstagung Fahrerassistenzsysteme und automatisiertes Fahren findet am 7.11. und 8.11.2018 im MobileLifeCampus der Auto Uni Wolfsburg statt.

ANDATA präsentiert dabei am Mittwoch nachmittags das österreichische Leitprojekt für automatisiertes Fahren Connecting Austria. Dabei geht in erster Linie um die Entwicklung und Validierung von Regelungsstrategien für automatisiertes, vernetztes, kooperatives Fahren unter besonderer Berücksichtigung der möglichen Maßnahmen durch die Infrastruktur. Das Thema wird am Beispiel des Platooning behandelt, welches als aktive Maßnahme zur Verkehrsbeeinflussung mit positiven Effekten in Fahrzeug- und Verkehrseffizienz gesehen wird.

IEDAS Expertendialog 2018 in Ingolstadt

Der 4. Interdisziplinäre Expertendialog IEDAS - Aktive Sicherheit und Automatisiertes Fahren findet am 24. und 25.10.2018 in Ingolstadt statt.

ANDATA berichtet über notwendige Begleitmaßnahmen bei der szenariobasierten Entwicklung, Bewertung und Validierung von automatiserten Fahrfunktionen. Dabei werden einige Fallstrick und Erfahrungen aus mehr als einem Dutzend Jahren Erfahrung im Szenariomanagement inklusive begleitender Absicherungsmaßnahmen präsentiert.

ANDATA beim 20. Abendseminar der EVU-Österreich

Am 25. September 2018 findet in Wien das 20. Abendseminar der Europäischen Vereinigung für Unfallforschung und Unfallanalyse statt.

ANDATA wird dabei über neue Entwicklungsmethoden und Organisationsformen beim Automatisierten Fahren referieren. Weitere Details findet man in der Einladung.

ANDATA auf der AGIT 2018

ANDATA hält am 4.7.2018 auf der AGIT 2018 eine kurzen Vortrag über die Verwendung von Geo-Informationsdaten bei Entwicklung von automatisierten Fahrfunktionen. Inhalte werden vor allem Anwendungsbeispiele der neuen Geo-Information Toolbox im Bereich der Verkehrsautomatisierung sein.

Start von Connecting Austria

Im Rahmen der Transport Research Arena 2018 wurde erstmals Connecting Austria, das österreichische Leitprojekt für automatisiertes Fahren, vorgestellt. Dieses vereint die wesentlichen Stakeholder aus der österreichischen Szene mit starker europäischer Anbindung.

Technisch gesehen geht es bei Connection Austria um die Formulierung und Untersuchung passender Regelungsstrategien beim kooperativen, vernetzten, (teil-)automatisierten Fahren, wie sie etwa in Form des Platooning auftreten können.

Hauptsächliche Innovation wird der strikt Top-Down-getriebene, Szenario-basierte Ansatz mit starkem Fokus auf Unterstützung des automatisierten Fahrens durch die Infrastruktur sein.

ANDATA ist im Projekt für Forschung und Entwicklung verantwortlich. Weitere Informationen über das Projekt findet man unter www.connecting-austria.at.

 

Weitere Details zu den Nachrichten erfahren Sie jeweils auf Anfrage an info@andata.at.