Software Blog

Software Release Notes 4.8

von

Das ANDATA Mittsommer Release 2021 konzentriert sich auf zwei Hauptthemen: die Erhöhung der Berechnungsgeschwindigkeit in Brainer Postprocessing und die Weiterentwicklung der Unterstützung für mehrere Quelldateien pro Case in Stipulator.

Es wurden erhebliche Anstrengungen unternommen, um die Postprocessing Operationen im Brainer zu beschleunigen. Dies gilt sowohl für Plots als auch für die Berechnung von Performances. Die meisten Geschwindigkeitsverbesserungen kommen der Postprocessing-Engine (PostProcessor) von Brainer zugute. Da diese Engine auch in mehreren kundenspezifischen Apps verwendet wird, werden auch diese von den erreichten Leistungsverbesserungen profitieren.

Andererseits hat die angekündigte Unterstützung für mehrere Quelldateien pro Case in Stipulator einen ersten Meilenstein erreicht, indem Anpassungen an den Datenstrukturen bereits in diesem Release unter der Motorhaube enthalten sind. Stipulator-Anwender werden noch keine Unterschiede feststellen. Dennoch werden die eingeführten Änderungen in ausgewählten Umgebungen (z.B. für kunden- und anwendungsspezifische Apps) den Einsatz dieser neuen Funktionen ermöglichen.

Die folgende Liste zeigt die wichtigsten Änderungen in unseren Tools, die mit der Version 4.8 veröffentlicht werden.

  • Stipulator
    • (STP-572) Interne Datenstrukturänderungen, um mehrere Quelldateien pro Case zu unterstützen. Siehe https://www.andata.at/de/software-blog-leser/stipulator_multiple_datasources_per_case_ii_de.html für Details.
    • (STP-703 / SI-274) Es wurde ein neues Verhalten bei der Verwendung von Attributes > Links > Open... eingeführt: nun werden alle Link-Attribute (z.B. Bilder) aus den ausgewählten Cases in einem Listendialog angezeigt, wo sie ausgewählt und geöffnet werden können.
    • (STP-690) Ein Problem wurde behoben, bei dem das Stipulator-Hauptfenster in den Vordergrund gerückt wurde und andere Plot-Fenster verdeckte.
    • (STP-705) Der Plot in Analysis > Cases > Count... liefert nun korrekte Ergebnisse, auch wenn einige Cases in der Haupt-GUI ausgeblendet werden.
    • (STP-693) Wenn eine optionale Reading-Expression für eine Case-Datei definiert ist, wird jetzt sichergestellt, dass diese bei allen relevanten Aufrufen berücksichtigt wird.
    • (STP-670) Beim Einfügen von Cases mit Cases > Paste gibt es jetzt die Möglichkeit, das Anlegen von Gruppen zu überspringen, die leer bleiben würden.
    • (STP-721) Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Schaltfläche "Add search strings..." im Dialog "Edit case" manchmal nicht wie erwartet funktionierte.
  • Brainer / PostProcessor
    • (BRN-502) Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Target-Werte vor dem Training nicht korrekt transformiert wurden, wenn die Option "Apply post transformation" in der Haupt-GUI von Brainer nicht aktiviert war.
    • (BRN-505) Es wurde ein Problem behoben, das ein korrektes Training verhinderte, wenn eine kategorische Variable bei den Modell-Eingängen enthalten war.
    • (BRN-506) Eine Liste von Modelltypen, die mehr als einen Target-Parameter im Training zulassen, wurde dem Brainer Benutzerhandbuch hinzugefügt.
    • (MISC-230 / SI-270) Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Eigenschaft preTrans für den Modelltyp FusionEnsemble falsch gesetzt war.
    • (MISC-231 / SI-254) Unnötige Berechnung der Modell- oder Gruppen-Performance im CDF-Plot werden jetzt vermieden.
    • (DM-59 / SI-254) Beschleunigung der Berechnung von Input-Perturbationen, die im Postprocessing verwendet werden.
    • (MISC-234 / SI-275) Beschleunigung der Berechnung von Datenblock-Performances.
    • (BRN-482 / SI-275) Beschleunigung der Berechnung von Gruppen-Performances, insbesondere bei einer großen Anzahl von Gruppen.
    • (MISC-199 / SI-254) Beschleunigung der Berechnung von Case- und Regionenbasierten Klassifikations-Performances.
    • (MISC-243) Datenblock-, Modell- oder Gruppen-Performances werden nur dann berechnet, wenn sie für die Berechnung einer abgeleiteten Performance benötigt werden.
  • Expectator
    • (EXP-364, EXP-365 / SI-283) Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Erwartung BooleanExpression die Konfiguration verliert, wenn Attribut-Aliases geändert werden.
    • (EXP-353) Unterstützung der Schlüsselwörter -Inf und Inf, um ein Zeitintervall zu definieren, das sich an die Domäne des jeweiligen Signals in der Erwartung SignalBand anpasst.
    • (EXP-354) Es wurde ein Problem behoben, bei dem Erwartung SignalBand einen einzelnen Datenpunkt nicht akzeptierte.
    • (EXP-355) Erwartung ScalarWithinInterval liefert jetzt detailliertere Informationen über einen Expectation-Fehler, wenn es auf ein Vektorattribut angewendet wird.
  • Allgemein
    • (SST-165) Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Funktion ssarith Kanäle mit nicht-äquidistanten Zeitabtastdaten nicht korrekt identifizierte.
    • (SST-166) Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, einen skalaren "Kanal" mit ssattr2chn zu erzeugen, auch wenn keine anderen Kanäle in der signal structure vorhanden sind.
    • (MISC-232) Die Utility-Funktion zohInterpolation für Hold-Interpolation nullter Ordnung bewahrt nun den Zeilen- oder Spaltencharakter ihres Eingangsarguments.
    • (MISC-241, MISC-242) Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Gruppenindexvektor nach einer Import- oder Einfügeoperation für Gruppen falsch transponiert wurde.
    • (ALL-256) Alle Tools suchen in allen im MATLAB-Pfad gefundenen ANDATA-Lizenzdateien nach einem gültigen Lizenz-Schlüssel. Es ist nicht mehr notwendig, eine bestimmte Reihenfolge in diesem Pfad zu gewährleisten.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 9.